Marsalasauce begeistert vollkommen

28. Mai 2019

Castello, Rauhehorst 45, 26127 Oldenburg, Telefon: 0441 683 968

Von der Karte:
Schweinfilet alla Marsala
Schweinefilet in Marsalasauce mit Reis
14,90 Euro

Das Schweinefilet im Castello wird durch die überragende Marsalasauce mehr als aufgewertet. (Foto: Jesco von Moorhausen)

Alkohol im Essen ist ja immer so eine Sache. Nicht jeder mag es, auch wenn der größte Teil bei der Zubereitung verfliegt. In Saucen kann ein Likör oder Wein schon den letzten fehlenden Pfiff bringen. Dabei kommt es darauf an, ob der gute Tropfen geschmacklich nur im Hintergrund bleiben soll, oder vorrangig ganz klar sagt: Hier bin ich und die Sauce heißt so wie sie schmecken soll. Im Castello in Oldenburg geht man definitiv letzteren Weg.

Mitten in der Woche, nichts besonderes und das Castello ist besetzt bis zum letzten Platz. Der Ruf eilt dem italienischen Restaurant voraus. Ständig kommen noch weitere Gäste hinein, die höflich leider wieder heraus geschickt werden müssen, da einfach kein Tisch mehr frei ist. Reservieren ist im Castello anscheinend überaus wichtig. Ich hatte es zwar nicht, dafür aber Glück, dass gerade ein kleiner Tisch frei wurde.

Die Karte im Castello ist umfangreich aber nicht überfrachtet. Natürlich gibt es die Klassiker Pizza und Pasta, die auch gerne von Gästen mit nach Hause genommen werden. Doch ich entscheide mich für keinen typischen Klassiker, sondern für das Schweinefilet alla Marsala. Ja, genau, dieses Schwein bekommt eine Marsalasauce. Dieser sizilianische Likörwein hat es mir schon immer angetan. Ich trinke ihn unter anderem sehr gerne auf Eis. Daher bin ich gespannt, welchen Charakter das Schweinefilet durch diese Sauce bekommt.

Doch zunächst gibt es einen Salat. Es ist schon schade, muss ich ganz ehrlich sagen, dass der Vorspeisensalat in den meisten Restaurants langweilig ist. Weniger auf den Teller und dafür etwas mehr Ideenreichtum rein – das würde ich mir wünschen. Sicher, der Salat war soweit in Ordnung aber einfallslos.

Der Vorspeisensalat war in Ordnung, aber auch keine kulinarische Überraschung. (Foto: Jesco von Moorhausen)

Das Hauptgericht ließ nicht lange auf sich warten. Ich hatte den Salat eh abgebrochen und freute mich auf meine Marsalasauce. Der Teller stand vor mir. Klasse angerichtet mit dem Schweinefilet, was reichlich vorhanden war und einem schönen Kolben Reis. In dem Moment, als die Kellnerin mir den Teller vor die Nase stellte, schoss mir das Wasser in den Mund. Das nenne ich Duft. Mit Marsala wurde anscheinend nicht gespart und das ist auch gut so. Dieses Gericht machte schon vor dem ersten Bissen seinem Namen alle Ehre.

Normales Schweinefilet finde ich persönlich ja immer etwas gewöhnlich und geschmacklich flach. Die Sauce muss es eben heraus reißen und das tat es hier. Das Filet hätte zwar für meinen Geschmack noch etwas zarter sein können aber es war völlig im Rahmen. Ich kritisiere hier auf hohem Niveau, möchte aber aber deutlich sagen, dass diese Marsalasauce die beste Sauce seit langem ist, die ich genießen durfte. Ich zog den Reis durch, ich zog das Fleisch durch und hätte ich noch etwas anderes gehabt, hätte ich es ebenso dadurch gezogen. Absolut großartig und mit Suchtpotential ausgestattet war dann im Nu mein Teller auch leer gewischt. Zum Glück gab es als Gruß aus der Küche noch einen Marsala zum Abschied. Liebes Castello-Team, mich seht ihr auf jeden Fall wieder und ich freue mich auf das Durchprobieren Eurer Karte.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Wolf sagt:

    Das Castello ist wirklich ein gutes, aber trotzdem bodenständiges und nicht teures Restaurant. Wir holen uns dort regelmäßig Pizza, die auch sehr gut schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.